News: Feuerwehr Neuler

Seitenbereiche

Feuerwehr Neulerretten, löschen, bergen, schützen

Jahreshauptversammlung 2020

Artikel vom 29.02.2020

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neuler fand am 29.02.2020 im Landgasthof Bieg statt. Im Anschluss an die Vorabendmesse für die verstorbenen Kameraden begrüßte Kommandant Markus Barth die Kameradin und Kameraden der Einsatzabteilung sowie der Altersabteilung. Als Ehrengäste wurden Frau Bürgermeisterin Heidrich, der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Jürgen Kasprowitsch sowie die Vorsitzenden des DRK-Neuler und Vertreter des Gemeinderates begrüßt. Ein besonderer Ehrengast in diesem Jahre war Frau Renate Trapp.

Derzeit besteht die Feuerwehr aus 56 Kameraden, das Durchschnittsalter beträgt knapp über 37 Jahre. Insgesamt wurde die Feuerwehr im Jahr 2019 zu 7 Einsätzen alarmiert. Zu den Einsätzen gehörten u.a. Sturmschadenbeseitigung, Ölspurbeseitigung, Wasser im Keller, ein PKW-Brand und ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

Es wurden im vergangenen Jahr 29 Übungen, darunter 11 Sonderübungen absolviert. Kommandant Barth zeigte sich sehr zufrieden mit der Feuerwehrarbeit im Jahr 2019 und dankte an dieser Stelle seinem Stellvertreter Bernd Rehe sowie allen Zug- und Gruppenführer. Für den Übungsbetrieb im kommenden Jahr wurde ein geändertes Übungskonzept ausgearbeitet, mit dem Ziel die Übungen noch attraktiver zu gestalten. Das neue Fahrzeug wird im Sommer 2020 erwartet. Mit dem HLF 10 wird die Wehr eine Modernisierung und Ergänzung der Ausstattung, nach aktuellem Stand der Technik erwarten.

Schriftführerin Annika Lutz lies das Jahr Revue passieren. Zahlreiche Dienste, Feste und Veranstaltungen wurden durch die Kameraden über das Jahr zusätzlich ausgeführt. Sie betonte weitere 45 zusätzliche Termine über den normalen Übungsbetrieb hinaus.

Jugendwart Manuel Lutz hat mit 15 Jugendliche, darunter 3 Mädchen eine motivierte Truppe in der JFW. Die Übungsbeteiligung bei der Jugendfeuerwehr liegt sehr hoch. Mit 18 Übungen und 2 Ausflügen liegt das Übungsniveau der Jugendfeuerwehr hoch. Manuel Lutz ist mit den Jugendlichen und deren Engagement überaus zufrieden.

Atemschutzwart Harald Pfitzer berichtete von 37 Atemschutzgeräteträgern und einem sehr guten Zustand der 8 Atemschutzgeräte. Die vorausgesetzte Gesundheitsprüfung G 26 lässt derzeit einen Einsatz von 25 Kameraden zu.

Keine größeren Reparaturen vielen für das LF8/6 an. Das in die Jahre gekommenen LF 8 musste einer größeren Getriebereparatur unterzogen werden. Gerätewart Klaus Bieg betont die Dringlichkeit des neuen Fahrzeugs, dass das alte LF 8 ersetzen soll.

Aus der Altersabteilung berichtete Klaus Vaas von vielen unterschiedlichen Aktivitäten. Dennoch liegt die Trauer der im Jahr 2019 verstorbenen Kameraden Karl- Heinz Stegmaier und Otto Munz tief. Die Altersabteilung hat im Jahr 2019 zehn gemeinsame Aktivitäten durchgeführt.

Kassierer Siegmar Heinzmann informierte über den derzeitigen Kassenstand. Dieser konnte von Martin Maier und Anton Bolsinger bescheinigt werden. Die Versammlung entlastete den Kassierer anschließend für seine ordentliche Kassenführung.

Bürgermeisterin Sabine Heidrich ließ in ihrem Grußwort das vergangene Jahr 2019 Revue passieren und berichtete über die prägendsten Momente mit der Feuerwehr.

Frau Heidrich lobte die Struktur und die Ordnung in der Wehr. „Die Feuerwehr sei der Fels in der Brandung“ und darauf ist sie sehr stolz. Sie dankte der Wehr für die geleisteten Einsätze und Arbeitsdienste, die stetige Weiterbildung der Mannschaft sowie der Führungsspitze. Auch in schwierigeren Entscheidungen kann sich die Gemeinde auf die Feuerwehr verlassen. Der Kameradin und den Kameraden wünscht sie weiterhin viel Begeisterung und Freude in ihrem Ehrenamt.

Nach dem Bericht des stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Jürgen Kasprowitsch, DRK – Vorsitzender Simon Ernst und einem Grußwort von Pfarrer Zorn folgten die Beförderungen und Ehrungen.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Nicklas Lutz und zum Hauptfeuerwehrmann wurde Manuel Fuchs befördert.

Die Beförderung zum Hauptlöschmeister erhielt Harald Schüll.

Aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst wurden Fabian Schmid, Sebastian Seibold und Jeremias Winter eingestellt.

Ann-Sophie Hilkert, Johannes Rupp und Rainer Fuchs wurden aus beruflichen Gründen bzw. eigenem Interesse aus der Feuerwehr verabschiedet.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Jahr Frau Renate Trapp. Renate Trapp ist seit 41 Jahren im Rathaus tätig und u.a. für die Personalthemen der Feuerwehr verantwortlich. Im Sommer tritt Frau Rapp ihren wohlverdienten Ruhestand an. Für die nicht selbstverständlich geleistet Arbeit erhält Renate Trapp von der Feuerwehr Neuler ein Dankeschön und einen großen Applaus für die vielen Jahre der Unterstützung.

Bernd Rehe würdigte im Anschluss einige Kameraden für ihr beispielhaftes Übungsengagement. 5 Kameraden konnten auf eine lückenlose Übungsteilnahme zurückblicken. Zusätzlich wurden 9 weiteren Kameraden eine kleine Anerkennung übergeben, die max. an 2. Übungen nicht teilnehmen konnten.

Manuel Fuchs wurde als Nachfolger von Anton Bolsinger zum Kassenprüfer gewählt.

Markus Barth bedankte sich bei allen die sich in ihren Aufgaben vorbildlich eingebracht haben. Mit dem Wunsch sich das gute Miteinander und die Kameradschaft als wichtigsten Antrieb in der Wehr weiterhin zu erhalten, wurde die Versammlung beendet.